Immersive Media Lab

AR/VR Interfaces for the Industrial Internet of Things (AIIIT)

Laufzeit: 1.1.2020 - 31.10.2020

Ziel von AR/VR Interfaces for the Industrial Internet of Things (AIIIT) ist die Entwicklung eines Katalogs von Guidelines, die Informationsvermittlung zwischen dem Menschen und den CPS einer Smart Factory unter Berücksichtigung von narrativen Methoden effizienter machen kann. Der Arbeitsplatz der Zukunft in einer Smart Factory ist in höchstem Maße vernetzt und datengetrieben, wobei sich HMD-basierte AR besonders als Interface für Zugriff und Manipulation von Produktionsdaten aus dem IIoT (Cyber-Physische Systeme CPS) eignen. Das Konzept der cyber-physical equivalence (CPE) geht davon aus, dass physische Objekte einen Digital Twin haben, welcher mit Daten aus der Realität befüllt wird, die als Basis für Simulationen und Planungen eingesetzt werden kann. Umgekehrt können virtuelle Daten in Echtzeit in die physischen Entitäten zurückfließen. Folgende Aspekte werden besonders betrachtet:

Vermittlung der Datendes Digital Twins eines Smart Products im Produktionsverlauf (Zustand, Produktionsverlauf, Ziel) direkt am Produkt mittels AR-Visualisierungen.

Aktive Informationsvermittlung über den Zustand der Komponenten einer Produktionskette (Smart Machines, Smarte Lager, Smarte Produktionsstätten), welche selbstständig Entscheidungen treffen können. Der Mensch übernimmt hierbei mehr eine Kontroll- als eine Steuerungsfunktion, benötigt daher aber umso mehr eine Aufbereitung der Information über den Zustand und Plan der Smart Factory.

Kontinuierliche passive Informationsvermittlung zu Monitoring- und Alarmierungszwecken in AR-Interfaces über Visualisierungen und Sonifizierungen. 

 

Ziele:

  • Konzepte für Kommunikation und Interaktion von Daten aus dem IIoT mittels brillenbasiertem AR auf Basis von narrativen Methoden
  • Konzepte für passive Kommunikation von Information (kontinuierliches Monitoring und Alarmierung)
  • Herstellung von Schnittstellen von AR HMD Systemen zu Maschinendaten-Quellen
  • Workflows zur dynamischen Aufbereitung von Daten aus dem IIoT als 3D-Daten für AR-Authoring-Frameworks

Methoden:  

  • ExpertInnen-Interviews mit SpezialistInnen aus dem produzierenden Gewerbe
  • Recherche bezüglich narrativer Konzepte für die Vermittlung von abstrakter Information mittels Visualisierungen
  • Recherche bezüglich Human Factors zur passiven Kommunikation von Information
  • Erstellung einer Datenbank von Maschinendaten (Zeitreihen) eines Produktionszyklus in einer Fabrik zu Simulationszwecken
  • Prototypische Implementierung von interaktiven Visualisierungen dieser Daten für AR-HMDs auf Basis der Rechercheergebnisse  

Use Case Leiter

  • FH-Dozent
  • Department Medien und Digitale Technologien
T: +43/676/847 228 250

Team

  • Junior Researcher
    Forschungsgruppe Media Creation
    Institut für Creative\Media/Technologies
  • Department Medien und Digitale Technologien
  • Junior Researcher
    Forschungsgruppe Digital Technologies
    Institut für Creative\Media/Technologies
  • Department Medien und Digitale Technologien