Ars Electronica 09 – HUMAN NATURE

Studierende sind auf Ars Electronica Festivals 09/Human Nature mit eigenen Projekten vertreten und dokumentieren das Festivalgeschehen vor Ort.


Ars Mont

Ein interdisziplinär agierendes Team der FH St. Pölten vom Institut für Medienproduktion war von 3. bis 8. September 2009 in Linz mit eigenen Projekten auf der Ars Electronica 09 vertreten. Die Ars Electronica ist das weltweit wichtigste Festival für digitale Kunst, Technologie und Gesellschaft. Jährlich finden sich internationale Größen der Medienkunst und Medientechnik bei diesem Festival ein.


Die Hauptaufgabe des Teams bestand darin, das Festival dokumentarisch zu begleiten. Ausgewählte Szenarien wurden von Kleingruppen mittels Audio/Bild/Video eingefangen: Performances, Künstlerinterviews und Hintergrundberichte etc. Ziel war es, tagesaktuelle Informationen über intelligente und einfach bedienbare Schnittstellen an die BesucherInnen des Festivals als auch an Personen, die nicht vor Ort waren, zu übermitteln. Ein eigener Weblog wurde laufend mit neuen Beiträgen aktualisiert. Die Informationen wurden durch individuelle Postings und Kommentare der BesucherInnen ergänzt.


Diese Projektarbeit der FH St. Pölten in Kooperation mit der Ars Electronica thematisiert und reflektiert die in den letzten 30 Jahren massiv vorangegangene Durchdringung und Durchmischung unserer Lebenswelt mit medientechnologischen Anwendungen.


Externe MitarbeiterInnen
Studierende: Kerstin Blumenstein, Martin Grubinger, Marlene Linsenbolz, Angelika Lux, Christian Müller, Birgit Pfeffer, Elisabeth Schneider, Silvia Tischberger, Thomas Tröger, Isabella Wagner, Bernhard Werany, Melanie Christa Wimmer, Artur Wranik
PartnerInnen
  • Ars Electronica
Laufzeit
01.04.2009 – 30.04.2010
Projektstatus
abgeschlossen