Evaluation und Weiterentwicklung des Inklusionscharts

Projektleitung
Externe Projektleitung
FH-Prof. Dr. Peter Pantuček-Eisenbacher
Laufzeit
15.02.2019 – 15.02.2019
Projektstatus
abgeschlossen

Die vierte Version des Inklusions-Charts (IC4), eines sozialdiagnostischen Instruments zur Einschätzung der Lebenslage mit den drei Achsen Inklusion, Niveau der Lebenssicherung und Funktionsfähigkeit wurde 2017 veröffentlicht und es gibt daher bereits einige Erfahrungen damit. 2019 wurde es auch in der vierten Auflage von "Soziale Diagnostik" publiziert und bei Tagungen in Deutschland vorgestellt. Eine erste Evaluation steht ebenso an wie der Beginn von empirisch gestützten Vorarbeiten zu einer Version 4.2 oder 5.


Im Bachelorprojekt sollen in Zusammenarbeit mit Organisationen, bei denen das IC4 im Praxiseinsatz steht, und ggf. mit den Studierenden im Master Studiengang überprüft werden, ob das IC4 die Erwartungen des AutorInnenteams und der PraktikerInnen erfüllt, und einige strittige Fragen untersucht und diskutiert werden (z. B. Details der Visualisierung, die Darstellung der Funktionsfähigkeit).


Dazu wird nach einer Analyse des Instruments und einer Formulierung der Forschungsfragen anhand kontrollierter Praxis untersucht, wie PraktikerInnen das Instrument interpretieren, inwieweit die Elemente des Instruments dabei verstanden und umgesetzt werden und mit welchen Adaptionen die Zielgenauigkeit verbessert werden kann.


Die Ergebnisse des Projekts dienen der Weiterentwicklung des Inklusions-Charts.