Mobiles Viral Marketing

Übersicht

Analyse viraler Effekte im Mobilfunkbereich
Externe Projektleitung
FH-Prof. Dr. Kati Förster
Externe MitarbeiterInnen
Projektleitung: FH-Prof. Dr. Kati Förster Anforderungen für die Gestaltung viraler Marketing-Botschaften im mobilen Bereich (Rahmenbedingungen/ Seeding, Virulenz der Botschaft, Anreize) für die ZG der 14 bis 29-jährigen
PartnerInnen
  • sms.at
  • Fastbridge
Laufzeit
01.03.2007 – 31.07.2007
Projektstatus
abgeschlossen

Im Projekt Mobiles Viral Marketing geht es um das Ausnutzen viraler Effekte im Mobilfunkbereich. Während die Wirkungsweise im Internet bereits umfangreich diskutiert und untersucht wurde, fehlen diese Grundlagen für den Mobilfunkbereich bisher weitgehend. Auf der Basis einer empirischen Studie in Zusammenarbeit mit sms.at und Fastbridge werden Erfolgsfaktoren für diesen Bereich untersucht, um konkrete Anforderungen an die Ausgestaltung von Werbebotschaften abzuleiten, damit sie soziale Netzwerke „infizieren“:

  • Anforderungen für die Gestaltung viraler Marketing-Botschaften im mobilen Bereich (Rahmenbedingungen/ Seeding, Virulenz der Botschaft, Anreize) für die ZG der 14 bis 29-jährige
  • Rahmenbedingungen: mobile Endgeräte (Hard- und Software, Kosten, Verträge, techn. Möglichkeiten)
  • Allgemeine Mediennutzung: Zweck (Kommunikation, Information, Unterhaltung), Intensität
  • Nutzung mobile Endgeräte: Zweck und Intensität
  • Interessen der ZG, Kostenbereitschaft
  • Anreize/ Anreizgestaltung