Papilio - Eine Hörreise für Kinder

Übersicht

Für den Naturpark Steirische Eisenwurzen wurde eine „Hörgeschichte“ gestaltet und produziert.
MitarbeiterInnen
Externe MitarbeiterInnen
Drechsler Astrid
Idee: Thomas E. Drechsler

Drehbuch, Gestaltung und Regie: Astrid Drechsler und Rosmarie Tomasch
Tonaufnahmen und Mischung: Astrid Drechsler
Projektbegleitung: Irmi Auer und Andreas Hollinger
Illustrationen: Elfriede Lechner

SprecherInnen:
Katharina Hanz, Barbara Lerch, Ferdinand Seebacher, Viktoria Hillisch, Christian Schiesser, Stefan Bergmann
PartnerInnen
  • Naturpark Steirische Eisenwurzen
Finanzierung
Auftrag
Laufzeit
01.11.2012 – 30.09.2013
Projektstatus
abgeschlossen
Papilio - Eine Hörreise für Kinder

Die Hörgeschichte Papilio beinhaltet die Gestaltung und Produktion einer Kindergeschichte unter Verwendung ausgewählter und repräsentativer Klänge und Geräusche des Naturparks Steirische Eisenwurzen und dem Nationalpark Gesäuse. Thematisch orientiert sich die Geschichte am „Hören im Naturpark“, wobei als Grundlage das Drehbuch von „PAPILIO“ (3D-Film) diente und die akustischen Besonderheiten des Naturparks integriert worden sind.

Bewusster Umgang mit akustischen Naturwelten

Die Hörgeschichte erscheint mit einem ergänzenden Begleitheft und soll Kinder zu einem bewussteren Umgang mit der akustischen Umwelt der Naturparks anregen. Berücksichtigt wurden in der Dramaturgie und im Inhalt auch pädagogische Anforderungen. Das Begleitheft beinhaltet ein Rätsel, welches mit Hilfe der Geräusche auf der CD gelöst werden kann. Außerdem wurde bei der Auswahl der Geräusche auf innovative Ansätze besonderer Wert gelegt. Somit konnten eine Erzählung und ein Text entsprechend aufbereitet werden.

Begleitheft und CD

Die CD samt Begleitheft ist für Volksschulkinder konzipiert.

Papilio ist ein Projekt im Rahmen von Naturschutz und Öffentlichkeitsarbeit im Naturpark Steirische Eisenwurzen.