Macht und Partizipation in der Sozialen Arbeit



Im Zentrum des Projekts steht die Frage nach Macht- und Interaktionsverhältnissen in der Sozialen Arbeit mit speziellem Schwerpunkt auf Möglichkeiten und Grenzen der Partizipation von KlientInnen und deren Selbstvertretung bzw. -organisation.


Ziele


  • Analyse zu Voraussetzungen und Formen, Funktionen und Wirkungen von Macht und Machtstrukturen im Hinblick auf Interaktionsverhältnisse
  • Bestandsaufnahme und Analyse bestehender Konzepte, Modelle, Ansätze in Theorie und Praxis
  • Erforschung und Evaluierung existierender Partizipations/Selbstvertretungs-Projekte im Bereich Sozialer Arbeit in Österreich
  • Entwicklung von Pilotprojekten

Kontakt

Sie wollen mehr wissen? Fragen sie nach!

FH-Dozentin
Department Soziales
Arbeitsplatz: F - Herzogenburger Straße 68 Süd
M: +43/676/847 228 554
Laufzeit
15.09.2013 – 30.06.2015
Projektstatus
abgeschlossen
Beteiligte Institute, Gruppen und Zentren
Ilse Arlt Institut für Soziale Inklusionsforschung