Mixed Reality Based Collaboration 4 Industry

VR walkthrough of a portable precast plant

Problemstellung 

Die 3P in Neulandt-3P stehen für Portable Precast Plant, also transportable Fertigteilfabrik. Bei diesen Fertigteilen die in dieser Anlage produziert werden handelt es sich um Wandelemente aus Beton für den schnellen und leistbaren Bau von Wohnraum. Diese Elemente werden in faltbaren, individuell anpassbaren Gussformen hergestellt und können durch den einfachen Auf- und Abbau der Anlage direkt am oder in der Nähe des Projektstandorts produziert werden. Dadurch gestaltet sich die Produktion kostengünstiger und umweltfreundlicher durch kurze Transportwege und fördert die lokale Wertschöpfung.

Mehr Informationen dazu findet man auf: https://www.neulandt.build/en

Nun zum eigentlichen Problem. welches sich auch durch die Mobilität der Anlage nicht lösen lässt: die Präsentation. Da es sich hier um eine ca. 1000m² Halle handelt kann man diese nicht einfach bei einer Messe oder einem Kunden ohne weiteres aufbauen und auch nicht jeder ist bereit zum Standort von Umdasch in Amstetten zu reisen um die Neulandt-3P zu begutachten.

Umsetzung

Um den potentiellen Kunden dennoch die Möglichkeit zu geben die Anlage und den Produktionsablauf zu erleben haben wir eine Virtual Reality Erfahrung in Unity3D entwickelt um genau zu sein eine Applikation für die Oculus Quest. Wir haben uns für dieses Headset entschieden, weil diese volle Bewegungs- und Interaktionsfreiheit im dreidimensionalen Raum bietet, aber keine Kabel oder einen externen PC oder Laptop benötigt, da die Brille die Recheneinheit beinhaltet und die Positionserkennung über vier in der Brille integrierte Kameras gelöst wird. Diese Mobilität bietet aber nicht nur Vorteile, da die Rechenleistung der Oculus Quest mit einem leistungsstarken Smartphone aus dem Jahr 2018 zu vergleichen ist. Dadurch haben wir die 3D-Modelle, Texturen, Animationen und Sounds soweit vereinfacht, dass ein flüssiges Bedienen mit 65-72 Bildern pro Sekunde möglich ist und die Inhalte trotzdem noch gut vermittelt. Für die akustischen Beschreibungen haben wir uns für Microsoft Azures Text 2 Speech entschieden welches es ermöglichte realitätsnahe Sprachaufnahmen zu generieren ohne ein Aufnahmestudio betreten zu müssen. Diese Methode hat es ermöglicht verschiedene Versionen des Textes zu evaluieren ohne hohe Kosten und Zeitaufwand. Mit dieser VR Lösung hat Umdasch nun die Möglichkeit die 1000m² Halle in einen Rucksack zu packen und innerhalb von 5 Minuten dem Kunden auf einer Messe oder auch beim Kunden selbst zu präsentieren.

Team

  • Forschungsgruppenleiter
    Forschungsgruppe Digital Technologies
    Institut für Creative\Media/Technologies
  • Stellvertretender Studiengangsleiter Smart Engineering (BA)
  • Senior Researcher Industrie 4.0 Smart Engineering (BA)
  • Department Medien und Digitale Technologien
T: +43/676/847 228 651
  • Junior Researcher
    Forschungsgruppe Digital Technologies
    Institut für Creative\Media/Technologies
  • Department Medien und Digitale Technologien
T: +43/2742/313 228 684
  • Research Assistant
    Forschungsgruppe Digital Technologies
    Institut für Creative\Media/Technologies
  • Department Medien und Digitale Technologien
  • Junior Researcher
    Forschungsgruppe Digital Technologies
    Institut für Creative\Media/Technologies
  • Department Medien und Digitale Technologien
T: +43/2742/313 228 686