Familienrat. Die Sorgeformulierung als Methode

Family Group Conference – Familienrat. Die Sorgeformulierung als Methode



Das Verfahren Familienrat ist seit 1. Jänner 2013 in der Kinder- und Jugendhilfe NÖ als partizipatives Instrument im Hilfeplan implementiert. Seitdem wurden über 40 Familienräte von zertifizierten Koordinatorinnen und Koordinatoren begleitet. Es gibt Bestrebungen, das Verfahren in anderen Bundesländern zu implementieren sowie auf andere Handlungsfelder wie beispielsweise pflegende Angehörige auszuweiten.


Eine systematische Evaluierung der bisherigen Fälle in Kooperation mit der Kinder- und Jugendhilfe NÖ soll hier Grundlagen für eine Weiterentwicklung der Methode sowie der Ausbildung der Koordinatorinnen und Koordinatoren schaffen. Besonderer Fokus liegt hierbei auf einem konkreten Aspekt des Familienrates, nämlich der sogenannten "Sorgeformulierung", also die klare Benennung dessen, worüber sich die Sozialarbeiterin/der Sozialarbeiter gegenüber den Klientinnen und Klienten Sorgen macht bzw. diese selbst beunruhigt sind.


Kontakt

Sie wollen mehr wissen? Fragen sie nach!

Departmentleiterin
Studiengangsleiterin Soziale Arbeit (BA)
Department Soziales
Arbeitsplatz: F - Herzogenburger Straße 68 Süd
T: +43/2742/313 228 517
M: +43/676/847 228 517
Laufzeit
01.09.2016 – 30.06.2017
Projektstatus
abgeschlossen
Beteiligte Institute, Gruppen und Zentren
Ilse Arlt Institut für Soziale Inklusionsforschung