Monitoring Inklusionsberatung

Überprüfung und Weiterentwicklung der von Studierenden durchgeführten Sozialberatung



Das Department plant im Rahmen des Bachelorprogramms unterstützte Inklusionsberatung durch Studierende anzubieten. In einem ersten Masterprojekt 2015/16 wurde mit regionalen Sozialeinrichtungen der Bedarf erhoben. Sowohl NutzerInnen Sozialer Arbeit, als auch SozialarbeiterInnen sahen den Bedarf nach niederschwelliger Beratung und Begleitung, sowie nach Verweisungswissen und Rechtsauskünften. Gleichzeitig wurden Vorarbeiten für eine Integration fachlich begleiteter studentischer Beratung in das Bachelor-Curriculum in Angriff genommen.


Das jetzige Masterprojekt soll diese Arbeit fortführen. Forschungsgegenstände sind die Implementierung dieser neu gegründeten Inklusionsberatung und der Aufbau professioneller Netzwerke mit Einrichtungen der sozialen Beratung. Das Department Soziales hat mit der Implementierung der Inklusionsberatung für das Bachelorstudium Soziale Arbeit curriculares Neuland betreten und sich sehr spezifischen, hochschuldidaktischen Herausforderungen gestellt.


Die forscherische Begleitung des Projekts überprüft und modifiziert die Umsetzung und fördert die Weiterentwicklung. Die Studierenden beschäftigen sich mit Fragen der Sozialen Beratung mit dem Ziel der Verbesserung von Inklusionschancen der Klientinnen und Klienten, mit der Abstimmung eines Angebots im Feld der Sozialen Versorgung und mit Formen des angeleiteten Learning by Doing. Sie erwerben dabei ein umfassendes Verständnis der Konzeption und Planung eines sozialen Unterstützungsangebots, der fachlichen Voraussetzungen und der Einbindung in eine bestehende Angebotslandschaft.


Projektendbericht

Sowohl Nutzer*innen Sozialer Arbeit, als auch Sozialarbeiter*innen sahen den Bedarf nach niederschwelliger Beratung und Begleitung, sowie nach Verweisungswissen und Rechtsauskünften im Raum St. Pölten. Gleichzeitig wurden Vorarbeiten für eine Integration fachlich begleiteter studentischer Beratung in das Bachelor-Curriculum in Angriff genommen. Dieses Masterprojekt forschte begleitend zur Implementierung dieser neu gegründeten Inklusionsberatung und dem Aufbau professioneller Netzwerke mit Einrichtungen der sozialen Beratung. Das Department Soziales betrat durch die Entwicklung und das Angebot der Inklusionsberatung für das Bachelorstudium Soziale Arbeit curriculares Neuland und stellt sich dadurch sehr spezifischen hochschuldidaktischen Herausforderungen. Die forscherische Begleitung des Projekts überprüfte und modifizierte die Umsetzung und förderte die Weiterentwicklung. 

Erkenntnisse ergaben sich auf der Ebene curricularer Voraussetzungen und Verbesserungsvorschlägen hinsichtlich Begleitung und Supervision der teilnehmenden Studierenden. Im Kompetenzerwerb zur Sozialarbeiter*in darf betont werden, dass überwundene Unsicherheiten dem Wesen des Lernens und der professionellen Persönlichkeitsentwicklung entsprechen. Curricula sollten zudem Vertiefung und Erprobung im Sinne des Wiederholens, Übens, Scheiterns und wieder Probierens ermöglichen.

Hinsichtlich des Managements der FH mit den sechs kooperierenden Einrichtungen in St. Pölten wird insbesondere empfohlen, Kooperationsvertrag, Kick-off Meeting und Controlling zu adaptieren und zu verbessern.

Masterarbeiten

Kontakt

Sie wollen mehr wissen? Fragen sie nach!

FH-Dozent
Lehrgangsleiter Suchtberatung und Prävention (akad.)
Lehrgangsleiter Suchtberatung und Prävention (MA)
Lehrgangsleiter Suchtberatung und Prävention (zertif.)
Department Soziales
Arbeitsplatz: F - Herzogenburger Straße 68 Süd
T: +43/2742/313 228 516
Departmentleiterin
Studiengangsleiterin Soziale Arbeit (BA)
Department Soziales
Arbeitsplatz: F - Herzogenburger Straße 68 Süd
T: +43/2742/313 228 517
M: +43/676/847 228 517
Laufzeit
01.09.2017 – 30.06.2019
Projektstatus
abgeschlossen
Beteiligte Institute, Gruppen und Zentren
Ilse Arlt Institut für Soziale Inklusionsforschung