NoLDE – Network of Linked Data Excellence

Übersicht

Neue Methoden für das Enterprise-Data-Management im Verlagswesen
PartnerInnen
  • Compass-Verlag GmbH
  • Semantic WebCompany GmbH
  • Verlag des Österreichischen Gewerkschafts-bundes GmbH
  • FH JOANNEUM GmbH
  • „Monopol“ Medien GmbH
Finanzierung
BM für Verkehr, Innovation und Technologie sowie BM für Wirtschaft, Familie und Jugend im Rahmen der COIN-Programmlinie „Kooperation und Netzwerke“
Laufzeit
01.11.2013 – 31.10.2015
Projektstatus
abgeschlossen

Das Projekt führt Verlagsunternehmen, Technologieunternehmen und akademische Partner zusammen, um neue Methoden des Enterprise Data Managements im Verlagswesen zu etablieren.

Im Kern steht die kommerzielle Erschließung von Linked Data Technologien für die Verbesserung von Produktions-Workflows und den Ausbau der bestehenden Service- Palette. Dazu gehören die Entwicklung neuartiger Content-Curation Services, Knowledge Discovery & Recommendation Services und Dynamic Semantic Publishing Strategien für die automatische Verarbeitung deutschsprachigen Contents. Ergebnisse, wie ein Linked Data Framework für deutschsprachigen Content, gesteigerte Effizienz und Effektivität interner Produktionsprozesse, neue Produkte und Dienstleistungen sowie die Erweiterung der Erlöspotenziale durch neue Verwertungsstrategien für Linked Data durch die sinnvolle Kombination von offenen und geschlossenen Lizenzmodellen sollen am Ende des Projektes entstehen.

Publikationen

Litschka, M., & Pellegrini, T. (2016). Medienethische Überlegungen zur Governance von Open Data. In Medienethik als Herausforderung für MedienmacherInnen. Ethische Fragen in Zeiten wirtschaftlicher und technologischer Disruption (pp. 25–33). Wien: ikon Verlag.