Josef Ressel-Zentrum für konsolidierte Erkennung gezielter Angriffe (TARGET)

Das Josef Ressel-Zentrum für konsolidierte Erkennung gezielter Angriffe (TARGET) ist eine Forschungseinrichtung an der FH St. Pölten. Es erforscht neue Techniken zum Erkennen und Abwehren gezielter Angriffe auf IT-Systeme und entwickelt eine einheitliche Methode zur Abwehr dieser neuen Klasse an Cyber-Bedrohungen.
PartnerInnen
  • IKARUS Security Software GmbH für Modul 1
  • CyberTrap GmbH
Finanzierung
Christian Doppler Forschungsgesellschaft (CDG)
Laufzeit
01.04.2015 – 31.03.2020
Projektstatus
laufend

Fortgeschrittene und zielgerichtete Angriffe

In den letzten Jahren hat sich eine neue Generation an Bedrohungen im IT-Bereich weit verbreitet: fortgeschrittene, andauernde Bedrohungen (Advanced Persistent Threats (APTs) und fortgeschrittene, gezielte Angriffe (Advanced Targeted Attacks (ATAs). Sie sind stark zielgereichtet und wenden sich gegen nur ein Ziel bzw. Unternehmen. Diese Angriffe basieren auf unterschiedlichsten Motivationen und richten mitunter mehr Schaden an als Massenangriffe. Oft dienen diese Angriffe der Spionage oder Sabotage und werden von Expertinnen und Experten geleitet. Mehrere Fälle der jüngeren Vergangenheit haben gezeigt, dass solche Angriffe ihre bösartige Aktivität mitunter Monate oder sogar Jahre lang ausführen können, ohne dabei von den Opfern entdeckt zu werden. Das bekannteste Beispiel, die Software Stuxnet, die speicherprogrammierbare Steuerungen von kritischen industriellen Systemen zum Ziel hatte, war mindestens drei Jahre lang unentdeckt aktiv. Heute Strategien zur Gefahrenabwehr erweisen sich als nicht effizient gegen gezielte Angriffe, die zunehmend wenig prominente Ziele betreffen (z. B. Industriespionage bei kleinen Unternehmen).

Angewandte Forschung

Unsere Forschung ist neuartig und hat die praktische Anwendung zum Ziel.

Cyber Security

Wir wollen die cyber security für Unternehmen und Individuen verbessern.

Bildung

Das Zentrum ist Teil der Fachhochschule St. Pölten, Studierende profitieren direkt von den Forschungserkenntnissen.

Das Resselzentrum TARGET wird von der Christian Doppler Forschungsgesellschaft (CDG) und den beteiligten Firmenpartnern finanziert.